Brian Tracy erklärt das Geheimnis von Apple

Der Grund, warum Apple ihre Produkte teuer verkaufen kann!

Wenn es ein Unternehmen auf der Welt gibt, welches trotz sinkender Verkäufe im Jahresvergleich ein noch teureres Produkt auf den Markt bringt und dies binnen kürzester Zeit ausverkauft ist, kann es sich nur um Apple und deren iPhones handeln. Im November 2017 haben sie es allen bewiesen und das iPhone X für unschlagbare 1.000 $ auf den Markt gebracht. Die meisten Menschen dachten, 1000 $ wären zu viel für ein Telefon. Auch für ein iPhone. Es müsse doch das Ziel von Apple sein, mehr iPhones zu verkaufen, um die Verkaufszahlen wieder steigen zu lassen?! Wie schon erwähnt: Binnen kürzester Zeit war das iPhone X ausverkauft!

Woran liegt es, dass Käufer eine so immense Kaufbereitschaft an den Tag legen und der Verkäufer, in dem Fall Apple, diese auch maximal erkennt?

Die Erfolgs-Legende Brian Tracy kennt das Geheimnis und hat es uns verraten! 

Mehr als nur ein Telefon

Apple hat bis vor 10 Jahren noch kein einziges Telefon produziert und brachte Ende 2007 das erste Iphone auf den Markt. Es ist nicht nur das meistverkaufte Gadget überhaupt, es ist wahrscheinlich das einflussreichste. Seit Steve Jobs das iPhone im Jahr 2007 angekündigt hat, hat Apple riesige Unternehmen für App-Entwickler und Zubehörhersteller geschaffen und unsere Art zu leben neu entdeckt. Millionen von Menschen nutzen ein iPhone als einzigen Computer und als ihre einzige Kamera, GPS, Musik-Player, Kommunikator, Reiseplaner, Sex-Finder und Zahlungstool. Es steckt die Welt in unseren Taschen.

“Keiner habe im Jahre 2007 daran geglaubt, dass Apple mit ihrem neuen Produkt, dem iPhone 1. Generation Erfolg haben würde. Zu diesem Zeitpunkt waren die größten Telefongesellschaften Blackberry und Nokia! Beide behaupteten, dass das neue Apple Produkt ein Spielzeug sei. Es sei für “Teenager” gemacht.” , so Tracy.

Der größte Fehler von Blackberry

Der Blackberry Gründer Mike Lazaridis war zu Hause auf seinem Laufband und sah fern, als er das Apple iPhone Anfang 2007 zum ersten Mal sah. Es gab ein paar Dinge, die er nicht über das Produkt verstand. Also holte er sich ein iPhone und war schockiert. Es war, als hätte Apple einen Mac-Computer in ein Handy gestopft, dachte er.

Als das erste iPhone auf den Markt kam, wurde Nokia auf 114,5 Milliarden Dollar und RIM (Blackberry) auf 40 Milliarden Dollar geschätzt. Jedes Mal, wenn Apple eine neue Ergänzung seines iPhone-Katalogs ankündigte, erzielte die Marktkapitalisierung von Nokia und RIM große Erfolge. Als das iPhone 4 im Jahr 2010 veröffentlicht wurde, hatten beide Unternehmen mehr als die Hälfte ihrer Marktkapitalisierung im Jahr 2007 verloren.

Denn die beiden Unternehmen verstanden nicht, dass der Endkunde immer mehr Wert auf Qualität und Features legte.

Tracy behauptet, wenn man heutzutage den Nutzer fragen würde, welches das beste Telefon sei, würde die Mehrheit Apple iPhone sagen und das obwohl die Preise von Apple immens hoch sind. Apples Haupttaktik ist es nicht den Preis zu verringern, um mehr Produkte zu verkaufen, sondern den Hauptfokus auf die Weiterentwicklung der Qualität zu legen und somit auch eine Steigerung des Verkaufspreis zu erlangen.

Wir haben Brian Tracy in Moskau getroffen und seine Antwort ist unglaublich: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.